Veröffentlicht 27.4.2016 in der Südostbayerischen Rundschau sowie dem Freilassinger Anzeiger



Um den Text zu vergrößern bitte auf das Bild klicken!


 
Veröffentlicht 13.4.2016 in der Südostbayerischen Rundschau sowie dem Freilassinger Anzeiger


Um den Text zu vergrößern bitte auf das Bild klicken!





Die Bürger von Letten bedankten sich bei der 1.Vorsitzenden Michaela Seichter mit Blumen! ( 23.3.2015)






Im Zuge der ortsfernen Umfahrung B 20 Laufen muss auch eine Umfahrung für den Ortsteil Letten erfolgen!

In Anbetracht der extrem hohen gesundheitsschädlichen Belastungen durch das stetig steigende Verkehrsaufkommen auf der B 20 im Bereich des Ortsteils Letten hat die IBV-(Initiative für bürgerfreundliche Verkehrsplanung e.V.) MdB Dr. Bärbel Kofler, SPD zu einen Ortstermin nach Letten eingeladen, um noch einmal auf die Probleme der dortigen Anwohner hinzuweisen.

Die B 20 zerschneidet die Ortschaft Letten auf freier Strecke. Das Tempolimit von 70 km/h wird regelmäßig überschritten. Sechs Hauszufahrten münden direkt in die B 20 ein und stellen ein erhöhtes Risiko dar. Die nördlichen Anwesen an der B 20 haben nur einen Abstand von ca. drei bis vier Meter zum Straßenrand. Schulbusse halten ohne Parkbuchten direkt an der B 20. Durch den Schwerverkehr kommt es bei den angrenzenden Gebäuden zu diversen Rissen. Die Dauerbelastung durch Abgase und Lärm macht die Bewohner von Letten krank.

Auf Grund der Tatsache, dass eine Umfahrung von Letten im genehmigten Vorentwurf zur Ortsumfahrung Laufen B 20 vom Staatlichen Bauamt Traunstein leider nicht mehr weiter verfolgt wurde, ist es nach Meinung der IBV überaus wichtig, dass immer wieder auf die Problematik Letten hingewiesen wird und auch von Seiten der Stadt Laufen nichts unversucht bleibt, um für den Ortsteil Letten eine Entlastungsvariante doch noch verwirklichen zu können.

Nach Ansicht der IBV ist die Minderung der Unfallrisiken und der Umweltbelastungen das oberste Ziele der Bundesverkehrswegeplanung, daher darf der Ortsteil Letten im Zuge der Ortsumfahrung nicht vergessen werden. MdB Dr. Kofler wies darauf hin, dass der Bundesverkehrswegeplan immens überzeichnet ist und nur solche Projekte zur Verwirklichung kommen, welche auch mit Nachdruck vor Ort verfolgt werden.

Einigkeit vor Ort ist sicherlich das beste Signal nach oben, um eine rasche Realisierung der Umfahrung Laufen zu erreichen. Ohne eine Umfahrung Laufen wird es auch keine Option Letten geben, so Michaela Seichter, 1.Vorsitzende der IBV. 



Dr. Peter Kolb, Franz Silach, Michaela Seichter, MdB Frau Dr. Bärbel Kofler, SPD, Ludwig Ostermeier, Susanne Aigner, Christian Perkins





                                                                                                   Letten heute!


               .......so könnte es in Letten zukünftig aussehen,  sofern die Option Letten verwirklicht werden kann!
 


                                                                                                          
                                                                                                               

Auf die Umfahrung von Letten angesprochen, sagte Verkehrsminister Dr. Ramsauer in einer Pressemitteilung:
Er habe veranlasst, dass nichts geplant wird, was dem Bau derselben entgegen stünde! Zur gegebener Zeit könne diese Straße aus Sondermitteln finanziert werden. Das sollte aber dann auf Länderebene geregelt werden, am schnellsten ginge es, wenn der Bund mit dieser Angelegenheit gar nicht mehr befasst werden müsste.“




                                             Quelle: Bauamt Traunstein(Vorentwurf)


Geschwindigkeitsüberschreitungen im Bereich von Letten











Aufgrund des stetig steigenden Verkehrsaufkommens auf der B 20 wurde auf Antrag der IBV eine kommunale Verkehrserfassung

im Zeitraum vom 23.08.2011 bis 02.09. 2011 im Ortsteil Letten durchgeführt.

Hierbei wurden folgende Daten erfasst:

  1. Die Anzahl der Fahrzeuge stündlich pro Tag und Nacht, welche in Richtung Laufen sowie in Richtung Tittmoning fuhren

  2. Die Anzahl der LKW bei Tag und Nacht wurde hierbei gesondert in beiden Richtungen erfasst

  3. Die stündliche Spitzengeschwindigkeiten sowie die mittlere Durchschnittsgeschwindigkeit wurde dabei in beiden Richtungen errechnet

Die Erfassung der Kennzeichen bei Überschreitung der 70 km/h Beschränkung erfolgte in diesem Fall allerdings nicht.




                                                






Auf dem Foto ist sehr gut zu sehen, dass sehr viele schwere LKW die B 20 nutzen!